Sieg beim Roseninselachter

02.10.2019

85 Achter-Boote am Start der 35 Roseninsel-Regatta auf dem Starnbergersee

Leider waren die Wasser- und Windbedingungen am letzten Septemberwochenende nicht rekordverdächtig für eine Ruderregatta. Es blies ein mäßiger SW-Wind, der für eine zwar ruderbare aber doch kräftige Welle sorgte, d.h. auf dem ersten Teil der Strecke wurde gegen Wind- und Welle gerudert und auf dem zweiten Teil schoben diese die Boote vor sich her. An die Einstellung des im Jahr 2004 vom Soro Ruderclub Dänemark aufgestellten Streckenrekord von 39:07 Minuten zu brechen, war gar nicht zu denken. In mehreren Startgruppen pflügten in beeindruckender, kraftvoller Weise die 8er-Mannschaften in insgesamt 85 Booten über den Starnberger See und machten sich Richtung Süden über die 12 km lange Regattastrecke, die nach exakt 6 km an der Roseninsel um 2 Bojen herum wendet und nordwärts zurück zur Start-/Ziellinie führt.

Auf Deutschlands größter Achterregatta, wollten auch die Ruderer des Ruder Club am Lech Kaufering e.V. in diesem Jahr nicht fehlen. Michael Waidhauser, Martin Breitschaft, Monika Heim, Beate Pielmeyer, Natalie Barby, Anita Waidhauser, Ingolf Wunderlich, Jan Hase im Mixed-Achter (halb Männlein, halb Weiblein) der Altersklasse D = Mindestdurchschnittsalter 50 Jahre, gesteuert und lautstark gepuscht von Steuermann Ulrich Wallenda, traten an, um fast eine Stunde lang mit vollem körperlichen Einsatz und Konzentration die Strecke von 12 km zu absolvieren. In der letzten von vier Abteilungen starteten sie gleichzeitig mit über 20 anderen Booten verschiedener Altersklassen. Der Start gelang gut und auf den ersten vier Kilometern führten sie mit zwei anderen Booten das Feld an. Etwa 1.200 Kniebeugen, Rumpfbeugen und Armzüge waren insgesamt zu absolvieren. Als drittes Boot dieser Gruppe erreichten die Kauferinger Masters die Wendebojen. Die zwei vorliegenden Mannschaften waren erheblich jünger. So auch die italienischen Canotieri Lecco, welche das ganze Feld anführten.

v.l.n.r.: Michael Waidhauser, Martin Breitschaft, Anita Waidhauser, Beate Pielmeier, Natalie Barby, Monika Heim, Ingolf Wunderlich, Jan Hase, Stm. Ulrich Wallenda

Auf dem Rückweg ging es zwar mit Rückenwind und schiebener Welle, aber die Kräfte waren doch durch den Kampf auf der ersten Strecke in Mitleidenschaft genommen, sodass weitere Boot auf den letzten Kilometern aufschließen konnten. Mit einer Zeit von 56:45 Minuten ruderten die Kauferinger über die Ziellinie. Der Sieg in der Altersklasse war errungen.

Ulrich Wallenda