RCLK beim Herrschinger Triangel

21.05.2017

Um 1 Sekunde am Doppelsieg vorbei

Das Wetter war wie bestellt sonnig, als sich der Kauferinger Ruderclub in aller Herrgottsfrüh auf den Weg nach Wartaweil machte. 2 km südlich von Herrsching liegt der Herrschinger Ruderclub, der an diesem schönen Tag die Ruderregatta ausrichtete; den Herrschinger Triangel, nach dem Streckenverlauf benannt. Es ist die zweit Regatte der Serie „Voralpenvierer“, einer Gemeinschaftswertung, der Rosenheim mit Mühldorf, Kaufering und Prien noch angeschlossen sind.

Die Mannschaften mussten mit den Booten vom Steg des Ruderclubs zuerst 2 km zum Start in die Herrschinger Bucht rudern. Eine Traumkulisse wurde dort erwartet: Sandstrand, Parkanlage mit Kurparkschlösschen, Dampfersteg, Zuschauer und direkter Blick gen Süden über den Ammersee auf die Berge.

Gestartet sind 3 Boote Jugend und 20 Boote Masters in 2 Blöcken als fliegender Start, d.h. im Abstand von 1 Minute unter Berücksichtigung der Dampfer-An- und Ablegezeiten. Das Boot 1 des RCLK mit Start Nr. 2 startete im 1. Block und so blieb es auch bis Ende des Rennens, konnte man ja nicht erkennen, welche Zeiten die Boote im 2. Block fuhren und man zeitlich und rechnerisch schon überholt wurde. Das stellte sich erst bei der Siegerehrung raus.

Das Boot 3 des RCLK mit der Besetzung Monika Heim, Natalie Barby, Markus Albrecht, Hong Gao und Steuermann Jakob Heim erreichten eine berechnete Zeit von 25:19 min., das Boot 2 mit Angelika Schaub, Helmut Guggenmoos, Martin Breitschaft, Ingolf Wunderlich und Steuermann Timo Wenker eine berechnete Zeit von 23:06 min. und Boot 1 mit Jan Hase, Andrea Kistler, Dr. Johann Härtl, Jens Tepe und Steuermann Samuel Hase erreichten eine berechnete Zeit von 21:52 min. und erhielten einen undankbaren 2. Platz, waren sie nur 1 sec. vom 1. Platz mit 21:51 min. entfernt, den ein Team vom RSC Rosenheim, besetzt mit 3 Frauen, machten. Dafür erhielt Boot 1 des Kauferinger Ruderclubs für die tatsächlich gefahrene Zeit von 23:53 min. den 1. Platz als schnellstes Boot.

AKi