Langstreckentestung Erlangen

Am Samstag, den 19.03.22 fand in Erlangen, nach zwei Jahren coronabedingter Pause, endlich wieder die Leistungsüberprüfung für den Frühling in Form einer Langstreckentestung statt.

Der RCLK war mit insgesamt 5 B Junioren, 2 Senioren und 5 Kindern ( welche am Athletik und Lauftest teilnahmen) angereist.

Vincent Ihde und Jasper Haas, beide geb. 2007, starteten im Junioren B Einer. Sie konnten ihr Ergebnis von der Leistungsüberprüfung im Herbst um ca. eine Minute verbessern und sind auf einem guten Weg, um in diesem Jahr erste internationale Regattaluft zu schnuppern, vielleicht reicht es dieses Jahr sogar schon für einen Start bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft.

Jakob Knapp, geb. 2006, startete im leichten Junioren B Einer. Er konnte hier die Tagesbestzeit, mit über 40 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz, erreichen, welche ihm sogar bei den Leichtgewichten in der höheren Altersklasse den Sieg beschert hätte. Er unterstreicht somit wieder einmal seine Stellung in der jungen bayerischen Ruderelite und seine Ambitionen auch in Deutschland ganz vorne mitzufahren, wobei ihm sein Trainer Tim Tepe tatkräftig zur Seite steht

Ebenfalls bei den leichten B-Junioren an den Start ging Adam Al Hakim, der noch vor zwei Wochen eine Corona Infektion durchmachen musste und so einige Trainingseinheiten verpasste. Er erreichte seine persönliche Bestleistung und konnte sich und seine Trainer zufrieden stellen.

Maximilian Aigner und Alexander Aigner wagten sich nach exzessiver Vorbereitung und Platz 2 und Platz 6 auf der diesjährigen Deutschen Ergometermeisterschaft, im Zweier Ohne über die 6000m. Sie erreichten hier die absolute Tagesbestzeit und ließen ihre Gegner um 2 Minuten hinter sich. Ihr nächstes Ziel ist die Deutsche Kleinbootmeisterschaft in Krefeld.

Charlotte Dienst startete bei den B-Juniorinnen im Einer und auch sie konnte all ihre Gegnerinnen hinter sich lassen und den Test für sich entscheiden.

Trainer Tim Tepe ist alles in allem durchaus zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge und sieht trotz der sehr guten Resultate immer noch mehr Potential abrufbare Leistung und schaut jetzt schon auf eine erfolgreiche Saison 2022.

Die Kinder 11-14 Jahre welche sich mit Trainer Ingolf Wunderlich der ersten Etappe auf dem Weg zur Qualifikation für den Bundeswettbewerb der Kinder stellten, konnten, wie ihre großen Kameraden ,ebenfalls gute Ergebnisse erzielen und malen sich durchaus Chancen auf eine Teilnahme beim Bundeswettbewerb aus. Hier gilt es nun das Training nochmal zu intensivieren und die geschaffenen Grundlagen weiter auszubauen.

Tim Tepe