Lilly Schönecker siegt zweimal in Mannheim

Kauferinger Ruderjugend sehr erfolgreich auf Mannheimer Frühregatta

Nachdem Theis Hagemeister (18) seine Qualitäten beim Frühtest in Brandenburg unter Beweis gestellt hatte, gab es einen ersten Test und eine Positionsbestimmung für die jugendlichen Ruderer aus Deutschlands Süden (Hessen, RPF, Saarl., BW und BY) und damit alle anderen Kauferinger Ruderer beim Frühtest auf der Hafenregattabahn in Mannheim über 1.500 m.
Hier trifft sich der Nachwuchs im Alter von 12 bis 18 Jahren um das Ergebnis der Winterarbeit nun im Boot gegen viele andere zu messen. Die Kauferinger Ruderjugend, trainiert von Niels Hagemeister, Jens Tepe und Ulrich Wallenda, erzielte für den Ruder Club am Lech Kaufering und damit auch für Bayern ein hervorragendes Ergebnis. Gleich zweimal setzte Lilly Schönecker (15) ihre Marke bei den Juniorinnen der Leichtgewichtsklasse.
Am Samstag hatte sie zwar Startschwierigkeiten bei dem vorherrschenden Gegenwind und unangenehmen Wellen, auf der Strecke arbeitete sie sich aber zäh an ihren Gegnerinnen vorbei und fuhr mit einem Abstand von 8 Sekunden (Gesamtzeit 07:22,24 min) vor den nächsten Rudererinnen u.a. aus Mannheim und Heidelberg über die Ziellinie. Am Sonntag wurde sie dann richtig warm und deklassierte ihre Gegnerinnen in der Zeit von 7:12,41min gleich um mehr als 13 Sekunden, vergleichsweise etwa 6 (!) Bootslängen.

Anna Freiheit (17) startete auch wieder im Einer, musste sich am Samstag mit einer Zeit von 6:52,79 min zweieinhalb Sekunden einer Münchnerin geschlagen geben. Weitere Mitstreiterinnen waren jedoch deutlich hinter ihr.
Am nächsten Tag verwies sie aber nach hartem Rennen auf der Strecke Ramona aus München und die anderen Mädels auf die Plätze und gewann souverän in einer Zeit von 6:59,39 min.
Im Vierer der B-Junioren (alle 15 Jahre alt) versuchten sich an beiden Tagen
Adrian Dörfler, Samuel Zinsinger, Tim Tepe und Niklas Wenker mit Stfr. Lilly. Während mit der Zeit von 5:35,75 am Samstag ein zweiter Platz errungen wurde, mussten sie sich am Sonntag mit einem vierten Platz von 6 Booten zufrieden geben. Sie waren jedoch mit Abstand das beste Bayerische Boot.

Jeweils im Zweier (am Samstag) und Einer (am Sonntag) ihrer Leistungsklasse versuchten sich auch Tim Tepe und Samuel Zinsinger. Sie konnten gute mittlere Plätze erreichen und jeweils andere Bayerische Boote hinter sich lassen.
Insgesamt war das Ergebnis für die Kauferinger Ruderer bei dieser hochqualifizierten Regatta mehr als zufriedenstellend und lässt für die weitere Zukunft hoffen.

Ulrich Wallenda