Kauferinger Ruderer am Inn-River-Race

Zwei Siege für RCLK-Ruderer bei Saisonauftakt in Passau

Traditionell ist der vom Passauer Ruderverein ausgerichtete Inn-River-Race die erste Standortbestimmung der Ruderer für die kommende Saison. Im Dreiländereck bei Passau messen sich Ruderer aus Deutschland, Österreich, Tschechien und auch Italien über die 5,5 Km lange Strecke auf dem Inn stromabwärts. Dabei starten die Ruderboote nacheinander im Abstand von 30 Sekun-den. Bei frühlingshaften Bedingungen, kein Wind oder Wellen-gang, starteten ganze vier Vierermannschaften vom Ruderclub am Lech in Kaufering. Quer über verschiedene Altersklassen ging der Männer Doppelvierer, Mindestdurchschnittsalter 60 Jahre mit Martin Breitschaft, Ingolf Wunderlich, Jens Tepe und Frank Heidenhain als erster der Kauferinger über die Strecke mit beachtlichen 18 Km/h im Durchschnitt und 27 Ruderschlägen pro Minute. Es reichte für einen knappen zweiten Platz in 18:14 Minuten, keine 5 Sekunden hinter der siegreichen Mannschaft aus Würzburg/Gießen/ Magdeburg/Jena.

Tristan Cooke, Benedikt Niebeler, Sibylle Schmitt und Maria Türk gingen im gemischten Damen und Herren Doppelvierer ohne Gegner auf die Strecke und legten sie in 19:05 Minuten zurück.

Sibylle, Bene, Tristan, Maria
Bene, Moderator, Maria, Sibylle, Tristan

Erfolgreich war ebenfalls der gemischte Doppelvierer, Mindest-durchschnittsalter 43 Jahre, mit Natalie Barby, Sascha Barby, Andrea Kistler, André Ihde und Steuermann Ingolf Wunderlich.

Stm. Ingolf, André, Andrea, Natalie, Sascha

In 21:36 Minuten wiesen sie zwei weitere Boote auf die Plätze. Schließlich starteten ebenfalls im gemischten Doppelvierer, Mindestdurchschnittsalter 55 Jahre mit Michael Waidhauser, Anita Waidhauser, Monika Heim, Jan Hase und Steuermann Jakob Heim.

Stm. Jakob, Jan, Monika, Anita, Michael

Es reichte nur für einen fünften Platz in 21:20 Minuten, allerdings trennten das Siegerboot und der fünfte lediglich 1 Minute und 10 Sekunden und damit war ein sehr enges Feld gegeben.

Gefeiert wurde am Abend bei einem gemeinsamen Besuch im Wirtshaus. Damit sich die Fahrt nach Passau auch lohnt, nutzten fast alle Teilnehmer die Möglichkeit zur Verlängerung des Regatta-tages mit einer Übernachtung in der Jugendherberge auf der Burg Veste Oberhaus. Am Sonntag zeigte sich, dass die Ruderer nicht nur um Siege kämpfen, sondern durchaus auch Genießer sein können. Mit einer Wanderfahrt ging es bei wunderbarem Frühlingswetter auf dem Inn flussaufwärts zu unseren österreichischen Nachbarn nach Schärding. Nach einer Stärkung auf dem sonnigen Marktplatz -eingerahmt von Prachtbauten-, erleichterte die Strömung den Rückweg nach Passau.

Der Saisonauftakt in Passau und die rege RCLK-Beteiligung lässt auf eine spannende Regattasaison 2019 schließen. Nächstes Kräftemessen vor heimischem Publikum für die RCLK’ler wird die Welfenregatta in Kaufering am 18.Mai sein.

                                                     Frank Heidenhain, Monika Heim

Frank Heidenhain, Monika Heim