6000 m Langstrecke in Leipzig

Jakob Knapp erreicht Platz 3 auf der Leistungsüberprüfung des Deutschen Ruderverbands

Am 01.04.22 machte sich Jakob Knapp (16 Jahre) zusammen mit Trainer Piet Berden auf den Weg nach Leipzig zum dortigen Stützpunkttrainer und langjährigem RCLK Trainer Jens Tepe, um dort an der Langstreckenregatta teilzunehmen.

Diese Regatta dient als offizielle Leistungsüberprüfung des Deutschen Ruderverbands.

Hier kommen alle großen Talente und auch alle aktiven Nationalkader zusammen. Allen voran die Mannschaft des Deutschland-Achters und der bayerische Einer-Fahrer Oliver Zeidler, sowie die gesamte Skull Mannschaft des deutschen Ruderverbands.

Aber auch die Juniorennationalmannschaften und etwaige Aspiranten stellen hier ihr Können unter Beweis.

Nachdem Jakob noch vor zwei Wochen auf der Bayerischen Leistungsüberprüfung mit Abstand gewinnen konnte, wollte er sich nun in Leipzig beweisen. Hierzu muss man sagen, dass er als Leichtgewichtsruderer in Leipzig bei den Schweren Ruderern der Altersklasse B (15-16 Jahre) starten musste, da hier nur ein Rennen ausgeschrieben war.

Am Samstag bereitete er sich auf dem Kanal in Leipzig Burghausen vor, um hier dann am Sonntag mit einer Zeit von 24:36 Minuten über 6000m in einem Feld von größeren und schwereren Gegnern, teilweise mit Nationalkaderstatus, den dritten Platz zu erreichen

Nun gilt es, sich im Training auf die kommenden nationalen und internationalen Regatten vorzubereiten um dort wieder auf sich aufmerksam zu machen.

Hiermit zeigte er wieder einmal,  dass man dieses Jahr voll mit ihm rechnen kann, denn als Leichtgewicht bei den Schwergewichten eine solche Zeit zu fahren und dort den dritten Platz zu erreichen zeugt von enormen Talent und Können.

Sein Ziel ist eine Berufung in die Juniorennationalmannschaft, hierbei wird er weiterhin mit allen möglichen Mitteln von seinen Trainern unterstützt.

TT